Sponsored Ad

Ist leaderboard 468x60

Sponsored Ad

Ist skyscraper 120x600
S

(4.8)

Ich hatte schon sehr sehr lange die Idee ein Auslandsjahr zu machen. Zusammen mit meinen Eltern habe ich viele Informationen gesammelt um die richtige Organisation zu finden und um zu wissen wir alles funktioniert.
Ich habe meine erste Gastfamilie 9 Monate vor Abflug bekommen. Das war schon sehr früh! Aber leider musste ich vor meinem Abflug erfahren, dass mich diese Familie wegen privaten Problemen nicht aufnehmen kann. Innerhalb von ein paar Tagen hatte ich eine neue Gastfamilie und bin losgeflogen. Die ersten paar Tage waren wir in New York City. Ich war sehr aufgeregt als ich meine Gastfamilie das erste mal getroffen habe und den ersten Schultag hatte. Nach etwa zwei Wochen habe ich mich dann auch eingelebt.
Ein paar Monate später habe ich noch einmal die Familie gewechselt weil ich nicht viel mit meinen Gastschwestern geredet habe und eine andere austauschschülerin Problemen hatte. Also haben wir getauscht. Jetzt bin ich super glücklich und ich bin froh, dass ich hier bin. Klar ist es nicht immer einfach ohne die eingene Familie und es gibt auch mal größere Hindernisse aber das ist es was ein Auslandsjahr so besonders macht. Man wächst unglaubliche über sich hinaus und sieht so viel Neues.

Vorbereitung:
Bei dem ersten Treffen wurde mir alles sehr gut erklärt auch, dass es nicht immer einfach ist. Es gab auch ein Seminar und sehr viele Unterlagen für Informationen. Wenn es mal eine Frage hab hat inseminier jemand nettes sehr schnell weitergeholfen.

Betreuung:
Die Betreuer in Deutschland melden sich immer mal und fragen wie es läuft. Jetzt wo ich hier bin dauert es manchmal ein paar Tage bis eine Mail beantwortet wird, aber das ist okay.

Ansprechpartner:
Ich hatte immer einen Ansprechpartner. Mein Ansprechpartner in Deutschland hat mir viel bei dem Vorbereitungen geholfen und mein amerikanischer Ansprechpartner hilf mir immer und fragt wie es mir geht.

Familie:
Nachdem ich 3 Monate in den USA war habe ich die Gastfamilie gewechselt und jetzt läuft alles super. Meine Familie ist extrem nett und lustig und ich habe noch eine gastschwester aus der Slowakei. Ich bin mir sicher dass ich mit dieser Familie in Kontakt bleiben und wir planen schon ins zu besuchen.

Schule:
Meine Schule hier ist viel größer als die Schule auf die ich in Deutschland gegangen bin. Die Lehrer hier sind sehr nett und versuchen so viel wie möglich zu helfen und gute Noten zu schreiben ist echt nicht schwer.


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle Xplore Bewertungen