D

(2.8)

das Jahr, bzw die 9 Monate selber in Argenitnien waren eine besondere und einzigartige Erfahrung. DieFamilie vor Ort einfach prima es mangelte an rein gar nichts. Geschwisterkinder wie Gasteltern waren fast wie die eigene Familie. Schule vor Ort, eine Privatschule, die wie wir erst kurz vor Beginn erfuhren monatlich weitere vorher uns nicht mitgeteilte Kosten auslöste sehr gut und angenhem.
Die Vorberetiung in Deutland verlief eher holperig, bedingt durch zum Teil falsche Informationen was den Anmeldmodus bzw die Formalitäten angeht. Sehr gute Unterstützung gab es hier vom Consulat in Hamburg, die Damen wußten wie es funktioniert, bei Taste hatten wir nicht immer diesen Eindruck. Die Familie bzw der Ort wurde erst äußerst knapp vor Abflug mitgeteilt, all dies immer mit dem Hinweis auf die Argentinier, die jedoch dieses nicht bestätigten sondern auf die dt. Organisation schob. Leider kam es in Argentinien zu einem schweren Unfall so daß wir vorher, 2,5 Monate abrechen mußte. Die Qualität einer Organisation zeigt sich immer erst, das haben wir hier gelernt, wenn es Probleme gibt. Hier hat Taste auf ganzer Ebene vollständig versagt. Taste hat sich um gar nichts gekümmert, weder vor Ort geschweige leider hier in Deutschland. Weder um Krankenhaus noch Rücktransport. Bis heute hat es nmicht mal eine einzige Rückfrage gegeben wie es gesundheitlich geht, bzw wie die OP verlief. dieses ist beschämend und enttäuschend insbesondere vor dem Hintergrund, das Taste nicht gerade zu den günstigen Anbietern zählt. Fazit, Ausland jederzeit nocheinmal gern jedoch niemals mehr mit dieser Organisation Taste.