Sponsored Ad

Aifs banner 468x60

Sponsored Ad

Banner skyscraper 120x600
P

(3.4)

Vorbereitung:
Die Vorbereitung war sehr gut, es wurde alles angesprochen, was man wissen muss. Man wusste zwar schon das meiste, hat aber auch noch ein paar Sachen dazugelernt. Durch das Vorbereitungsseminar hat man Kontakt zu anderen Schülern bekommen, mit denen man sich austauschen konnte und über die Erwartungen, Probleme und alles andere sprechen konnte.

Betreuung:
Die Betreuung war umfassend, das ganze lief auf sehr persönlicher Ebene ab und man hatte ein gutes Gefühl. Wenn man eine Frage hat, konnte man anrufen und auf eine Antwort zählen. Die Organisation hat sich auch während des Schuljahres gemeldet und erkundigt, wie alles läuft.

Schule:
Meine Schule war eher mittelmäßig, das Fächerangebot war nicht riesig und es gab nur eine begrenzte Anzahl an Clubs. Außerdem gab es sehr viele und sehr strikte Regeln, was die Schule eher wenig spaßig gemacht hat. Es gab nur sehr wenig Pause, die Schule hat mich persönlich wenig gefordert. Man konnte ohne großen Aufwand sehr gute Noten erreichen, was auf den ersten Blick positiv erscheint, aber bei genauerer Betrachtung nicht zur akademischen Weiterbildung zuträgt.

Familie:
Die Familie war ok, ich hatte große Probleme mit meiner Gastmutter, wegen der ich beinahe Familie gewechselt hab. Ich hatte einen Gastbruder, mit dem ich mich zwar gut verstanden habe, er ist jedoch sehr jung und durch den großen Altersunterschied habe ich mich manchmal eher einsam gefühlt. Mit meinem Gastvater habe ich mich sehr gut verstanden. Das Haus und die Sauberkeit waren gut.

An den eher weniger positiven Sachen, wie der Familie und der Schule ist jedoch nicht Praktikawelten schuld.


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle Praktikawelten Bewertungen