P

(3.4)

Ich muss sagen, alles in allem, war es ein eine mega Erfahrung. Meine zweite host family war super, nur meine erste war nicht so toll und da würde ich auch gerne, das da mehr in der Zukunft drauf geachtet wird, das die exchange students, wenn sie dann in ein single Placement kommen, das die Person dann auch was mit dem exchange student macht, weil mein Host das hat mit mir so gut wie nie etwas gemacht. Es sollte darauf geachtet werden, das die Person auch wirklich Zeit für einen hat( Auch mal auf die Arbeitszeiten von der Person achten, das war bei mir das Problem) denn mein host dad war aufgrund seiner Arbeitszeiten so gut wie nie Zuhause und wir haben uns deshalb auch kaum gesehen. Was mir auch ein bisschen gefehlt hat, war die Kommunikation zwischen dem LC und der Organisation und auch die Kommunikation zwischen LC und exchange student, weil ich musste mich um meine neue host family fast ausschließlich alleine kümmern und hatte nicht das Gefühl von AYA richtig unterstützt zu werden. Nach meinem host-family change war aber wieder alles super und der rest meines Jahres hat dann auch echt Spaß gemacht. Wir haben sehr viel unternommen, ich durfte die gesamte Familie kennen lernen und ich habe auch zum ersten mal die American-experience erlebt. Es war einfach schön dann eine Family zu haben, die einen richtig intigriert und wie ein Familienmitglied behandelt. Das was ich in meiner ersten host family nicht hatte, hat meine zweite host family ausgebessert. Was ich zum Abschluss sagen wollen würde, is das ich glaube es für die meisten exvhange students besser ist, wenn sie in eine richtige Familie kommen, anstatt in ein single placement, weil man in einer richtigen Familie auch einfach eine bessere Verbindung zu allen hat. Sollte man Probleme haben, kann zuerst mit seinen siblings darüber sprechen und dann mit seinen Eltern. Was ich auch noch empfehlen würde, ist das man sich definitiv für ein oder zwei Sportarten anmelden sollte, da man so einfach viel schneller Freunde an der Schule findet und dann auch mal in schwierigen Situationen, wie mein host-family change als Beispiel, Mit den Leuten Unterhalten kann und sich nicht so allein fühlt.

Ich hoffe mein Bewertung hilft euch liebes Camps-Team und Danke für die Unglaubliche Erfahrung die ich machen durfte:)


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle CAMPS Bewertungen