S

(4.6)

Im Vorfeld, wurde ich von meiner Kurzbewerbung bis hin zum Abflugsdatum Top vom Ayusa-Team vorbereitet. Ich habe ausführliche Unterlagen und wichtige Informationen zu jeder Zeit bekommen.
Zudem fand auch ein Vorbereitungstreffen statt bei dem man alle wichtigen Informationen zum Aufenthalt bekommen hat, aber auch mögliche Probleme und Hürden während des Jahres wurden dabei sorgfältig besprochen. Da ich aus persönlichen Gründen allerdings nicht an den Vorbereitungstreffen teilnehmen konnte, wurden mir alle relevanten Informationen und Hinweise zugeschickt, sodas ich diese in Eigenverantwortung lesen konnte. Die Mitarbeiter standen mir und meinen Eltern bei allen Fragen telefonisch oder per E-Mail jeder Zeit zu Verfügung und man hat immer super schnell auch eine Antwort bekommen! Das fand ich total super!

Das Ayusa -Team, stand mir vor, während und auch nach dem Auslandsaufenthalt immer mit Rat und Tat zur Seite und waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ich war super zufrieden mit der Betreuung durch das Team! Immer erreichbar und zuverlässig!

In England war ich auf dem S6C in Salisbury einer kleinen Stadt im süden Englands.
Ich war zu Beginn meimses Aufenthalts schon 17 Jahre und somit war ich in der Upper Class.
Da es in England viele interessante Fächer gibt die man belegen kann viel mir die Wahl schwer, aber schlussendlich hab ich mich auf vier Fächer festgelegt. Welche ich allerdings auch hinsichtlich meiner weiteren Schullaufbahn in Deutschland festgelegt habe.
Als erstes Fach hatte ich Englisch GCSE
Als zweites Fach Mathe A-Level
Als drittes Fach Biologie A-Level
Und als viertes Fach Health and Social care BTEC
Die BTEC Fächer sind in England sehr viel mit Praxis verbunden, was auch bedeutet, dass Praktika absolviert werden müssen. Ich habe mein Praktikum in einer Primary school gemacht und hatte dort die Chance alle Klassenstufen mir anzusehen.

In meiner Schule waren außerdem noch andere internationale Austauschschüler, die im weiteren Verlauf des Jahres zu immer besseren Freunden wurden.
Auch mit englischen Schülerinnen habe ich Freundschaften geschlossen und wir stehen auch nach meinem Auslandsjahr noch regelmäßig im Kontakt, was mich sehr freut.

Mit meiner Gastfamilie hätte ich es nicht besser erwischen können.
Ich habe bei einer verwitweten Frau gelebt, die bereits sieben Enkelkinder im Alter von 6 Monaten und 8 Jahren hatte.
Schon nach kürzester Zeit, war ich voll und ganz integriert.
Vor allem mit den älteren Kindern konnte ich während meines Aufenthaltes einiges erleben. Ich war beispielweise mit der ältesten oft zusammen beim Tennis spielen. Aber auch mit den kleineren habe ich viel gemacht, wir haben gebastelt und Spiele gespielt.
Mit meiner Gastmutter konnte ich über die 10 Monate eine sehr sehr enge Beziehung aufbauen. Wir konnten über alles reden und kleinere Probleme immer gleich aus der Welt schaffen.
Zudem haben wir auch viele Ausflüge in verschiedene Städte und in die Natur gemacht und haben ein verlängertes Wochenende am Meer verbracht. Da wir beide auch gerne gelaufen sind, haben wir viele Spaziergänge in der Nähe gemacht.
Auch zu den Kindern meiner Gastmutter hatte ich sehr guten Kontakt und so war ich auch zu allen Geburstagen und anderen Feierlichkeiten immer herzlich mit eingeladen.
Ich stehe heute, über ein Jahr nach Ende meines Austauschjahres, noch regelmäßig mit meiner Gastmutter und ihren Kindern und Enkelkindern in Kontakt. Wir schreiben wöchentlich und mit meiner Gastmutter skype ich zusätzlich noch ungefähr alle zwei Wochen.

Ich bin dem Ayusa Team, meinen Eltern und auch meiner Gastmutter sehr dankbar, dass sie mir diese Erfahrung und diese unvergessliche Zeit bieten konnten. Das war wirklich die beste Entscheidung, dieses Austauschjahr gemacht zu haben!
Wenn ihr die Chance bekommt - egal ob für 1 Term oder sogar 3 Terms - nutzt sie!


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle Ayusa Bewertungen