Sponsored Ad

Aifs banner 468x60

Sponsored Ad

Banner skyscraper 120x600
V

(4.8)

Vorbereitung
Viele Informationen im Vorfeld und beim Vorbereitungsworkshop. Die Information über die Gasteltern kommt direkt aus Kanada. Man sollte vor der Abreise die Gasteltern kontaktieren, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Die Gasteltern erwarten die Kontaktaufnahme durch den Austauschschüler/in.

Betreuung
Sehr nette und hilfsbereite Betreung sowohl in Deutschland als auch in Kanada. Schnelle Reaktion auf Fragen bei Unklarheiten. Der kanadische Coordinator erkundigte sich zwischendurch, ob alles in Ordnung ist. Viele gut organisierte Freizeitangebote sowohl während als auch außerhalb der Schulzeit. Monatliche Aktivitäten mit den internationalen Schülern derselben Schule, manchmal auch mit den anderen Schulen aus der gleichen Region. In den Ferien wurden Kurzreisen nach Torotno oder Montreal/Ottawa angeboten.

Schule
Lehrer haben einem bei Unklarheiten immer geholfen und unterstützt. Im ersten Halbjahr war Übersetzung mit Handy und Duden (in den Arbeiten nur Duden) erlaubt. In den Pausen gab es noch extra help für die Schüler/innen der Schule. Sehr viele Sportmöglichkeiten. Allerdings kann man sich die Fächer nicht aussuchen. Diese werden zugewiesen, aber man kann versuchen die Fächer zu wechseln. Im Normalfall hat man Mathe und Englisch.

Familie
Eine sehr offene und freundliche Familie, die mich sehr viel unterstützt hat. Wir haben auch viele Freizeitaktivitäten zusammen gemacht (Wandern, Ski/Snowboard fahren, Sightseeing, snow shoeing, Camping, Schlittschuh laufen, Kajak fahren). Das Haus der Gasteltern liegt ländlich an einem See. Außer dem Schulbus gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel in der Nähe und deswegen haben mich meine Gasteltern immer gefahren. Außerdem haben sie 2 Hunde und eine Katze mit denen ich mich sehr gut angefreundet habe.


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle Xplore Bewertungen