Sponsored Ad

Schueleraustausch.de ef 468x60 banner

Sponsored Ad

Schueleraustausch.de ef 120x600 banner
S

(4.8)

Hallo liebe Auslandsbegeisterte! :)

Wahrscheinlich bereitest du dich gerade schon seelisch auf deinen Auslandsaufentlhalt vor (so ein Vorhaben ist schon eine große Sache - aber vor allem eine interessante und wunderschöne zugleich), suchst nach Ländern, die dein Interesse wecken könnten, nach Organisationen oder Organisatoren, die dich bei deiner Reise unterstützen werden, etc.....
Auch ich hatte diese "Entscheidungsnot", aber im Nachhinein weiß ich, dass ich/wir alles richtig gemacht haben! Als Zielland habe ich mir Neuseeland ausgesucht und durch Empfehlung von Freunden stieß ich auf LerNZ, geleitet von Dagmar und Hans Oberst. Die beiden leben schon über 20 Jahre in Neuseeland und organisieren Auslandsaufenthalte. Ein super sympathisches Paar von freundlicher und hilfsbereiter Natur.
Vor der großen Reise wurden wir mit viel Info-Material versorgt und ich konnte mir eine Schule in Auckland aussuchen, die Familie wurde dann von der jeweiligen Schule gesucht, nachdem ich meine Wünsche angegeben habe. Beim Flug wurden wir, eine Gruppe von vielleicht 10 Jugendlichen, von Hans begleitet und am Flughafen Auckland von seiner Frau Dagmar abgeholt und zu den Familien gebracht. Leider hatte ich mit meiner ersten Familie nicht viel Glück und ich fühlte mich unwohl, weshalb ich mich an die Zuständige für "International students" aus meiner Schule wandte und fragte, ob ich die Familie wechseln könne. Dabei wurde ich von Hans und Dagmar unterstützt und ich konnte nach kurzer Zeit in eine neue Familie einziehen. Diese war einfach toll! Sehr offen, hilfsbereit und gelassen.
Meine späteren Freunde, die ich schon von Anfang an kennen lernte (überwiegend internationals, aber auch einige Kiwis, also Neuseeländer :D ) wurden in meinem Jahr in Neuseeland wie eine Familie für mich. Wir haben uns fast täglich getroffen und waren immer füreinander da. Bis jetzt habe ich solche Freundschaften nicht wieder gefunden, so ein Auslandsaufenthalt verbindet eben sehr stark.
Was mir und den anderen LerNZies immer viel Spaß gemacht hat, waren die halbjährlichen Ausflüge, die Dagmar und Hans für uns organisierten. Wir waren an Stränden, Wasserfällen und Sanddünen und konnten so Neuseelands schöne Landschaften näher kennen lernen.
Jetzt bin ich schon seit drei Jahren wieder zurück in Deutschland (OMG wie schnell die Zeit vergeht :O ) und denke immer noch gerne an meine Neuseelandzeit zurück. Ich kam mit gestärktem Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und ganz viel Motivation (das Abi stand nämlich noch vor der Tür) back to good old Germany. Also eine Reise, die ich immer wieder empfehlen werde. Es war einfach toll!! :)

Jedoch muss ich anmerken......Eine klitzekleine Sache missfiel mir..... und das war das 'bread' in New Zealand. Es war einfaches Toastbrot mit dem Decknamen "Brot", denn leider gibt es dort kein deutsches Brot, wie wir es hier kennen. Schadeee........ :( :D Aber wie man sicherlich merkt - kein Grund um an Neuseeland vorbei zu gehen bwz. zu schwimmen. Hehe ;)

Liebe Grüße und viel Spaß beim Reisen!
Julia

1 Besucher fand dies hilfreich.