Sponsored Ad

Aifs banner 468x60

Sponsored Ad

Banner skyscraper 120x600
K

(5.0)

Erstmal möchte ich euch sagen, dass ich ein super Auslandsjahr hatte und hier nicht von eventuellen Problemen berichten werde! ;-)

Ich wurde von iE super vorbereitet und bereue es keinesfalls durch diese Organisation in mein Auslandsjahr gegangen zu sein! Durch alle Broschüren und Hefte hatte ich alle wichtigen Informationen stets zur Hand liegen, bei dem persönlichen Gespräch/ Interview war ich sehr erstaunt, wie sorgfältig iE sich um mich gekümmert hat, und auch das Vorbereitungsseminar hat mir viel weitergeholfen. Wir haben echt ALLE Themen besprochen, die einem zu dem Auslandsjahr nur einfallen könnten! Man ist immer sehr freundlich und freundschaftlich miteinander umgegangen. Durch die ganze Post wurde ich immer auf dem laufenden gehalten und habe keine Vorbereitungsaspekte ausgelassen.

Ich hatte echt Glück mit meiner Local Coordinatorin!! Sie war super nett und hat mir ständig geschrieben oder angerufen und nach Neuigkeiten gefragt! Wir haben uns jeden Monat getroffen und über Schule/Familie/Probleme etc. geredet. Da sie auch andere Austauschschüler hatte, haben wir versucht so viel wie möglich miteinander zu unternehmen! Auch bei meiner Gastfamilie war sie immer willkommen und oft saßen wir alle zusammen und haben uns nur unterhalten! Als ich mit meiner Gastfamilie verreisen wollte, lief alles auch ohne Probleme!

Meine Schule war suuuuuuper!! Sie war sehr klein, weshalb ich spätestens nach drei Wochen schon alle Schüler und Lehrer kannte! Die Schule war sehr flexibel was meinen Stundenplan anging und ich konnte alle Kurse meinem Wissensstand anpassen. Die Schulleitung beziehungsweise das Sekretariat war sehr persönlich und hat mir stets bei Problemen geholfen. Das Verhältnis zu den Lehrern war sehr freundschaftlich und ich wurde wie eine echte Amerikanische Schülerin gesehen. Da die Schule nicht so viele Schüler hatte, habe ich super meine Clique gefunden und war trotzdem am Ende des Schuljahres mit eigentlich allen aus meiner Stufe befreundet. Der High School Alltag gefällt mir viel besser als der hier in Deutschland, denn man fühlt sich in der Schule dort wie in seinem zweiten (zweiten) Zuhause! Zum Schulalltag zählt natürlich auch der ganze Tag und weitere außerschulische Aktivitäten. Meine Schule war besonders begeistert dabei! In der Eingangshallen standen so viele State Champion Trophäen, dass man keinen Überblick mehr hatte. Alleine in dem Schuljahr, wo ich da war, haben sie State Football gewonnen und sind zu den State Tournaments von Basketball, Wrestling und Robotics gefahren.

Das Beste kommt zum Schluss! Ich hätte nicht in eine bessere Familie kommen können. Ich hatte vier Gastgeschwister (drei Schwestern und einen Bruder), wovon zwei zuhause gewohnt haben. Eine in meinem Alter und eine 19 jährige. Meine beiden älteren Geschwister waren schon ausgezogen doch ich habe sie trotzdem sehr oft gesehen. Eine Schwester in meinem Alter zu haben war wirklich perfekt! Wir haben seeeehr oft was zusammen unternommen und durch sie war es für mich viel leichter Freunde zu finden und auch richtig in die Gruppen in der Schule reinzufinden. Meine Gastmutter war Lehrerin, was mir auch in Schulorganisatorischen Angelegen sehr geholfen hat. Sie war super offen und hat mich sofort wie eine eigene Tochter behandelt! Da sie öfters schon in Europa gewesen war, hatte sie viel Erfahrung und war über unsere Kulturen nicht ganz uninformiert. Auch mein Gastvater war echt Klasse und hat mir viel erzählt und rumgezeigt. Im großen und ganzen war meine Gastfamilie super gechillt und hat mit viele Freiheiten gelassen. Ich hatte keine Chores, denn meine beiden Schwestern haben zuhause auch so gut wie nichts gemacht. Allerdings habe ich mich oft engagiert und die Wäsche gemacht oder gekocht, worüber sich meine Gastfamilie sehr gefreut hat.

Zusammenfassend kann ich euch sagen, dass mein Auslandsjahr einfach perfekt und wunderbar war. Es hätte nicht besser laufen können und ich habe so viele tolle Erlebnisse gehabt und Erfahrungen gesammelt. Ich habe ständig Kontakt zu meiner Gastfamilie und vermisse sie sehr, sie ist schließlich mein zweites Zuhause! Ein Auslandsjahr ist solch ein sonderbares Erlebnis sowie Herausforderung, ich würde jedem empfehlen, der sich nicht noch ganz sicher ist, es zu tun! Denn auch wenn etwas schief läuft, werdet ihr trotzdem daran wachsen! Und für jeden, der sich schon entschieden hat ins Ausland zu gehen: seid auf jeden Fall offen zu Allem mit was ihr konfrontiert werdet und passt euch so gut wie möglich an eure Verhältnisse an! Vor allem in der Schule und mit Freunden werdet ihr viel weiter kommen, wenn ihr nicht auf euren "Austauschülerstatus" besteht!

Viel Spaß und viel Glück!
Klara


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle IE Bewertungen