Sponsored Ad

Sponsored Ad

L

(4.4)

Es gibt sowohl positive als auch negative Erfahrungen bei einem Austausch. Damit man aber positive erreichen kann, muss man dafür arbeiten. Ich denke,dass ich auf jeden Fall eine Menge an Erfahrungen sammeln durfte. Ich finde, die schönste Zeit ist mit der Familie und den Freunden in Frankreich. Man sollte Freundschaften knüpfen, damit man nicht alleine in der Schule herumläuft. Und wenn man in der Schule und auch zu Hause arbeitet, dann bekommt man ganz sicher ein unvergessliches Jahr im Ausland.

Vorbereitung:
Daher, dass ich auf "den letzten Drücker" in die Organisation kam, fanden sie trotzdem noch eine Gastfamilie.

Betreuung:
Die Betreuung war gut, aber vielleicht etwas mehr Kontakt per Telefon.

Ansprechpartner:
Ich hatte bei IE immer einen Ansprechpartner bei Problemen.

Familie:
Aufgrund der Probleme innerhalb der Familie, musste ich wechseln
wechseln. Die Familien nahmen mich dennoch mit Herzen auf.

Schule:
Meine Austauschschule war bereit, mich aufzunehmen und ich fühlte mich wohl.


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle IE Bewertungen