Sponsored Ad

Schueleraustausch.de ef 468x60 banner

Sponsored Ad

Schueleraustausch.de ef 120x600 banner
S

(4.4)

Mein Auslandsaufenthalt in Norwegen starte mit einem Aufenthalt in Dänemark, genauer gesagt in Kopenhagen. Dort fand nämlich das Orientierungscamp von meiner Norwegischen Organisation statt. Dadurch konnte ich nicht nur Norwegen, sondern gleich auch noch Dänemark erleben. Ein Highlight, dass ich jedem nur empfehlen kann. Hier fanden sich alle Teilnehmer für Skandinavien wieder, so dass ich auch viele kennengelernt habe, die nach Schweden, Finnland oder Dänemark gegangen sind. Die Tage in Kopenhagen waren sehr schön und ich konnte sogar mit einigen zu meinem Zielflughafen nach Oslo fliegen. Hier wurde ich von meiner Gastfamilie empfangen. Die Begrüßung viel sehr herzlich aus, wie eigentlich auch das ganze Jahr sehr toll war. Ich hatte meine Gastfamilie bereits im Mai bekommen und hatte daher schon viel Kontakt mit ihr bevor es überhaupt los ging, dies fand ich sehr gut, da es so meine Ängste abgebaut hat. Zum Ende hin hat meine Gastfamilie sogar meine Eltern nach Norwegen eingeladen, wodurch wir zum Schluss alle noch ein paar Tage zusammenverbracht haben. Meine Gastfamilie bestand aus meinen Gasteltern und meiner 2 Jahre älteren Gastschwester, mit der ich mich sehr gut verstanden habe und sie mich auch demnächst hier in Deutschland besuchen kommt. Wodrauf ich mich schon sehr freue.

In der Schule fand der Unterricht auf Norwegisch statt, was für mich eine komplett neue Sprache war. Da die Norweger aber sehr gut Englisch sprechen, bin ich zu Beginn mit Englisch sehr gut voran gekommen und meine Norwegisch Kenntnisse haben sich schnell weiterentwickelt, heute würde ich sagen spreche ich gut Norwegisch. Die Schule selber hat mir sehr gut gefallen.

Zu meiner Betreuerin vor Ort hatte ich ein sehr gutes Verhältnis, so dass ich sie jederzeit anrufen konnte wenn ich mal eine Frage hatte oder Hilfe benötigte. Auch meine deutsche Betreuerin konnte ich stets per E-Mail oder WhatsApp erreichen und es kam immer eine schnelle Rückmeldung. Allerdings hatte ich nie große Probleme.

Alles in Einem war es ein sehr tolle Zeit und ich kann jedem nur sagen – geht nach Norwegen – es wird euer Leben berreichern.


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle GYG Bewertungen