M

(4.6)

Meiner Meinung nach war die Vorbereitung auf mein Austauschjahr genau richtig. Ich denke nämlich, dass weniger mehr ist, da die Situation jedes Austauschschülers sehr verschieden sein kann. EF bereitet einen auf die Grundsätzliche Erfahrung eines Austauschschülers vor aber ohne zu viel um den heißen Brei herumzureden.
Die wichtigsten Regeln wurden in dem EF Treffen und in den Welcome-days klar gestellt und dann ging es auch schon los.

Meine Betreuung war sehr gut da meine Gastmutter, Cherie Schnelle, ein IEC ist und sie immer Bescheid weiß.
Allerdings habe ich dadurch nie wirklich mit meinem eigentlichen IEC Kontakt gehabt, da ich das auch nicht nötig
hatte.

Meine Schule, Meade Hgh School, fand ich sehr gut. Alle Leute waren sehr freundlich und bereit dazu eine neue Person in die Gruppe aufzunehmen. Da die Schule so klein ist, ist es umso leichter sich mit Leuten anzufreunden. Ich habe an drei Sportarten teilgenommen (football, basketball, track), und ich fand den High School- spirit einfach unglaublich. Jeder Einwohner von Meade identifiziert sich mit den Sportmannschaften auf eine unglaubliche weise.
Alle Fächer waren sehr einfach und ich hatte keine Probleme gute Noten zu kriegen, ob das gut ist eine Ansichtssache.

Meine Familie war auch sehr gut und ich hätte mir keine andere gewünscht. Wir werden noch sehr lange den Kontakt halten und wir schreiben fast alle zwei Tage miteinander. Wir haben uns eigentlich immer gut verstanden. Der einzige Grund weswegen wir uns manchmal nicht verstanden haben war mein "curfew".
Aber im Großen und Ganzen war ich sehr zufrieden.

Ich denke, dass jeder ein Austauschjahr machen sollte, da es das beste Jahr meines jungen Lebens war.


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle EF Bewertungen