A

(4.8)

Vorbereitung
Wir hatten in Deutschland noch ein Vorbereitungstreffen einen Tag lang und dort wurde uns erzählt wie es ungefähr ablaufen wird und wir(schüler) wurden auch noch in kleinere gruppen aufgeteilt und dort haben vergangene Austauschschüler uns nochmal mehr detalliert erzählt und uns die möglichkeit gegeben fragen zu stellen. Außerdem hatte man ausreichend Zeit noch ungeklärte Fragen zu stellen in der großen Gruppe und auch nach dem Ende der Veranstaltung konnte man zu den EF Mitarbeitern gehen und sie konnten meist auch weiterhelfen.

Betreuung
In den USA hatte man viele möglichkeiten jemanden von EF im Notfall zu erreichen wenn man es braucht, von 24h notfall nummer und den IEC (der von EF vor ort) und IC (von EF in deiner Region) und sowie die Mitarbeiterin direkt in Boston. Mein IEC arbeitete in meiner Schule und wir haben uns öfter unterhalten, wie denn alles läuft. Sie hatte auch am Anfang und Ende sich mit den Austauschschülern getroffen und ein kleines 'Meeting' abgehalten.

Schule
Meine Schule war super freundlich. Ich fand das Schulsystem sehr abwechslungsreich und wir hatten viel möglichkeit uns in der Schule einzubringen mit dem Chor, der Schulband oder in einen Schulsport, was sehr viel Spaß gemacht hatte.

Familie
Meine Gastfamilie wurde sehr passend ausgewählt worden. Man könnte behaupten, dass es nur die amerikanische Version meiner Familie war.


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle EF Bewertungen