J

(4.2)

Vorbereitung

Das erste Vorbereitungstreffen fand in einer Stadt in meiner Nähe statt, und dies war ein Einzel Gespräch mit einem Koordinator. Dort wurden einem Fragen gestellt, aber man konnte auch eigene Fragen stellen, um Unsicherheiten zu klären. Ein weiteres Meeting fand ebenfalls in der nächst gelegenen Stadt statt und dort traf man auf viele Austauschschüler, die ebenfalls ein Auslandsjahr in dem selben Land machten. Ich fühle mich super vorbereitet und bereit mein Auslandssemester zu beginnen!

Betreuung

Die Betreuung vor Ort war eher zurückhaltend, aber falls man Probleme oder Fragen hatte wurde einem sofort geholfen! Man wurde auch immer mal wieder gefragt, ob es einem in der Gastfamilie oder auf der Schule gut geht und man hat sich gut aufgehoben gefühlt!

Schule

Wir hatten einen “Homeroom” in den wir immer gehen konnten, um zu essen, mit unseren speziellen Lehrer zu unterhalten oder sich mit anderen Austauschschülern auszutauschen. Auch Lehrer haben Verständnis gezeigt, falls man sprachliche Probleme hatte. Das schulische Angebot war groß, das Nachmittagsprogramm an meiner Schule aber eher klein. Alles in allem eine super Schule in der man sich wohlfühlen!

Familie

Bei der Familie hat man Glück oder Pech. Meine anderen Austauschfreunde hatten eine tolle, interessierte Gastfamilie und sie waren sehr zufrieden. Vereinzelt gibt es aber Familien, bei denen man merkt, dass sie das Hauptberuflich machen. Meine Gastfamilie hat sich kaum interessiert und Essen musste ich mir meistens selbst kaufen...

Zusammenfassend war ich mehr als zufrieden mit meinem Auslandsaufenthalt und würde es wieder tun!:)


Geprüft von Schueleraustausch.net Alle Do it! Bewertungen