Sponsored Ad

Sponsored Ad

B

(4.4)

Meine Ehrfahrung in den USA war einfach fantastisch. Ich hatte eine unglaublich tolle Zeit, die mich nachhaltig beeinflusst hat. Freunde fürs Leben und eine zweite Familie auf der anderen Seite der Welt. Durch meine Zeit in den USA bin ich sehr viel reifer, selbsständiger und selbstbewusster geworden. Es war definitiv bis jetzt die tollte Zeit in meinem Leben.
Ich kann nur jedem dazu raten ein Jahr ins Ausland zu gehen. Die Erfahrungen sind mit nichts zu ersätzen.

Vorbereitung:
Die Carl Duisberg Centren haben ein tolles Vorbereitungswochenede. Andere Austuaschschüler und ich haben ein schönes Wochende in Köln in einer Jugenherberge verbracht. Es wurde über die Eingewöhnungsphase im Ausland, mögliche Sitationen und Probleme besprochen. Besonders toll waren die ehemaligen Austauschschüler, die von ihren eigenen Erfahrungen berichtet haben.

Betreuung:
Die Betreuung von CDC und meinem Ansprechpartner in Deutschland war sehr gut. Vor Ort hatte ich eine Koordinatiorin, die ich jeder Zeit um Hilfe bitten konnte. Sie hat etwas weiter weg gewohnt aber regelmäßig angerufen und ab und zu kam sie zu Besuch.

Ansprechpartner:
Ich hatte immer einen Ansprechpartner und besonders meine Eltern habe die Untersützung hier in Deutschland genutzt.

Familie:
Während meinem Aufenthalt in den USA musste ich leider einmal meine Gastfamilie wechseln, da diese aus familiären Gründne umziehen musste. Das war etwas schade, da wir uns sehr gut verstanden haben. Danach bin ich zu der Familie einer Schulfreundin gezogen, was natürlich das tollste war, was hätte passieren können. Ich habe immernoch Kontakt zu ihnen und war sie ein Jahr später direkt wieder besuchen.

Schule:
Die Schule war sehr anders als in Deutschland. Das viel persönlichere Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern hat mir besonders gefallen. Da meine Schule etwas kleiner war kannte ich schnell alle meine Mitschüler und habe tolle Freunde gefunden. Ganz besonder gefallen hat mir der School-Spirit, der besonders während diversen Sportwettkämpfen zu spühren war.
Nur das Niveau des Unterrichts war niedriger als in meiner deutschen Schule. Nach meiner Rückkehr konnte ich den verpassten stoff aber sehr schnell über die Sommerferien wieder aufholen.

2 Besucher fanden dies hilfreich.

Geprüft von Schueleraustausch.net Alle CDC Bewertungen